Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gelbe H4 Birnen: Jetzt ist es amtlich ;)


MW (gelöscht)
29.10.2003, 09:12
Hallo, Leute!
Um die Diskussion um die gelben H4 Birnen mal wieder etwas anzuheizen:
Ich war gestern mit meinem BX UND gelben H4 Birnen von Flösser bei der Dekra zur HU. Was soll ich sagen: Problemlos bestanden! http://www.berlingo.info/forum/respekt.gif
Da dort mal wieder wenig los war, habe ich mir erlaubt, den Prüfer direkt auf diese "goldenen" H4 Birnen anzusprechen. Er hat sie dann nochmal in Augenschein genommen, das Prüfgerät etwas genauer begutachtet, konnte aber nichts "illegales" feststellen. D. h. die Birnen haben das E-Prüfzeichen und das wichtigste, die Streuung ist nicht schlechter als bei den "normalen" H4 Birnen, eher besser :)
Er meinte, das erkennt man sofort, wenn nicht erlaubte und geprüfte Birnen eingebaut sind. Die leuchten überall hin, nur nicht dahin, wohin sie sollen!
Fazit: Diese Birnen sind laut Dekra in Dortmund auf deutschen Straßen erlaubt:
http://www.autobeleuchtung24.de/gold/gold_h4.jpg

gsfx
29.10.2003, 09:36
Hi!

Gibts die auch als H1??? Wäre vielleicht lustig fürs Fernlicht....

Dreiste Bitte:

Kannst du mal ein Bild unter gleichen Bedingen aufnehmen, wie die gelben Leuchten leuchten und wie normale Birnen leuchten???

Gruß

Fred

MW (gelöscht)
29.10.2003, 09:48
Moin, Fred!
Die Birnen gibt es als H1, H3 und H4.
Die H3 habe ich in meinen Neblis drin, da ich keine mit gelben Reflektor oder Scheibe auftreiben konnte ;)

Hier der Link direkt zu den Birnen aus dem Online-Shop, der diese Birnen anbietet:
KLICK MICH! (http://www.autobeleuchtung24.de/gold/gold.html)

Und hier der Online-Shop (KLICK MICH!) (http://www.autobeleuchtung24.de) selber.

In diesem Shop gibt es auch "Semi-Gold" Lampen. Die kenne ich nicht. Auch wenn auf der Shop-Seite steht, daß die "Gold"-Lampen nicht erlaubt sind, diese haben auch ein E1-Prüfzeichen und die Dekra hat keinerlei Bedenken (s. o.).

An die Fotos versuche ich zu denken. Vielleicht schon heute Abend.

Doktor Caligari
29.10.2003, 10:30
Mal ganz ketzerisch: das sind goldfarbene Birnen und keine echten frankophil-gelben!

Ich besitze Birnen mit gelben! Kappen und E1-Zeichen, fahre sie aber eher selten, es fehlt mir das passende Auto dazu. Wenn DIE durch den TUEV gingen, waere Michaels Thread-Ueberschrift korrekt. So aber leider nicht.

Gruss, Martin Korinthenk*

MW (gelöscht)
29.10.2003, 10:48
Hi, Martin!
Die Birnen sind bei Dir ja auch nicht das Problem, sondern die Kappe. Die streut das Licht zu sehr, als daß sie auf deutschen Straßen zugelassen würde.
Also, die Birnen von Flösser sind meines Erachtens nach das gelbste, was man legal fahren darf. Wir wollen ja nicht als Staatsfeinde verfolgt werden, oder?

Fox One
29.10.2003, 11:36
Hi Fans!

Also, wie hinlaenglich bekannt (oder auch nicht) fahre ich meine beiden Alltags-BX ausschliesslich gelb beleuchtet. Unten NSW mit gelber Streuscheibe, oben "normale" H4 + 30% mit den gelben Kappen.

In meiner Ecke faehrt aber noch irgendwo ein W124 rum, der auch Gelbes Licht hat. Wozu weiss der Teufel. Aber nur auf Distanz sieht es meinen Gelben Lichtern aehnlich. Kommt man naeher, schimmert es ploetzlich lila-blau, vor allem, wenn man seitlich reinschaut. Der Effekt ist also aehnlich wie bei den Allyaer- oder Allweather-Lampen, nur dass diese in dem W124 eben WESENTLICH gelber sind. Wenn ich den Menschen mal erwische, frage ich ihn, was er da eingebaut hat.

Ja, die Gelben Kappen sind nicht legal, stimmt. Punkt. Aber in diesem Online-Shop steht auch ausdruecklich, dass sie in der StVZO nicht zugelassen sind. Michel sagt, er kam damit durch den Tuev. Es gibt aber auch Leute, die mit den Gelben Kappen problemlos durch den Tuev sind. Ich weiss nicht, inwieweit alles legal ist, was der Tuev durchgehen laesst.

Jetzt im November geht einer meiner BX auch zum Tuev. Ich bin am ueberlegen, ob ich nicht einfach mal die Gelben Kappen drauflasse und den Pruefer frage. Vielleicht kann er auch rauskriegen, WAS genau an dem Licht dann nicht zulassungswuerdig ist. Die Farbe allein kann es ja nicht sein, denn wenn ich in `n Zubehoerladen schaue was es da mittlerweile alles gibt....

Die Polizei hingegen scheint es in Bremen und Umgebeung bis jetzt zu dulden. Ich bin oefter mal nachts unterwegs und habe schon alle moeglichen "Konfrontationen" mit der Polizei durch. Auch allgemeine Verkehrskontrollen, vor allem Freitag Abend, haben mir noch keinen Tadel eingebracht.

Wie die Sache nach einem moeglichen Unfall aussieht, bleibt damit natuerlich ungewiss. Mitschuld wegem gelben Licht - waere durchaus moeglich.

Fakt ist, der Spassfaktor ist einfach top. Jeder erkennt mich bzw. meine Wagen schon von weitem. In unserem kleinen Bremer Vorort bin ich schon als "Der Gelblichtfahrer" bekannt :)

BX_LeMans
29.10.2003, 11:40
Äh, sach ma. Da gibts in der Beschreibung so'nen Satz.

"Bitte beachten Sie: Diese Birne ist innerhalb der StVo in Deutschland und Europa nicht gestattet!"

Außerdem, was Dortmund zuläßt, kann anderswo wieder ausgetragen werden.
Ich krieg nicht umsonst in Dresden mit Bautzner Kennzeichen keine Eintragungen, weil die sich nicht in die Nesseln setzen wollen. Wenn ich in Bautzen zur Dekra gehe, garantiere ich Dir, daß ich diese Birnen nicht zugelassen kriege!

Gruß

Carsten

Xantiaheinz
29.10.2003, 12:02
Birnen sind auf deutschen Straßen überhaupt nicht erlaubt, sie sind als Abfall zur Vermeidung von Rutschgefahr sofort zu entfernen.

Arne
29.10.2003, 12:59
@Fox One
wo bekommt man denn diese gelben Kappen?

rubberduck
29.10.2003, 14:27
ist es nicht so was irgendwo in der eu zugelassen ist (also das e zeichen oben hat) ist auch in der restlichen eu erlaubt??? Oder lieg ich da falsch???

Also meines wissens sind gelbe lampen in österreich erlaubt (in frankreich wohl sowiso) nun sollten diese produkte die auch in diesen ländern eine zulassung haben auch in D erlaubt sein.

Oder muß ein franzose mit gelben lampen am (nicht vorhandenen) Grenzübergang seine birnen wechseln???

wenn wir hier einen juristen haben könnte der sicher etwas (gelbes) ;-) licht ins dunkel bringen

grüße aus Ö. Mike

rubberduck
29.10.2003, 14:38
hab was gefunden ein auszug aus der österreichischen STVO:

könnt ihr auch komplet nachlesen unter http://www.oeamtc.at/netautor/download/document/akvo/wegrath.pdf
(öamtc ist der österreichische adac)

kurz gefaßt ist gelb ist erlaubt solange die TYPENGENEMIGUNG des fahrzeuges vor dem 1.8.1997 erfolgte (die datsächliche erstzulassung des KFZ ist unwichtig) das trifft warscheinlich auf 90% unserer fahrzeuge zu.


1. Beleuchtungseinrichtungsarten von Fahrzeugen: Bei Fahrzeugen werden Vorrichtungen zur
Beleuchtung der Straße ausschließlich als „Scheinwerfer“, Vorrichtungen, um das Fahrzeug
selbst, dessen Breite und Länge anderen Straßenbenützern erkennbar zu machen,
ausschließlich als „Leuchte“ bezeichnet. Eine Sonderstellung nehmen diesbezüglich
Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker) ein. Mit „Licht“ werden nicht Beleuchtungseinrichtungen,
sondern nur ausgestrahltes Licht bezeichnet. Fahrzeuge müssen bzw. können Scheinwerfer
mit Abblend-, Fernlicht, Nebel- und Rückfahrscheinwerfer, Leuchten (Tagfahr-,
Begrenzungs-, Umriss-, Seitenmarkierungs-, Schluss-, Nebelschluss-, Brems- und
Kennzeichenleuchten) und Fahrtrichtungsanzeiger haben.
2. Lichtfarbe:
2.1 Weiß (Fahrzeuge mit Typen- oder Einzelgenehmigung vor 1.8.1997 auch gelb möglich):
Abblend- und Fernlicht-, Nebel- und Rückfahrscheinwerfer, Tagfahr-, Begrenzungs-,
Kennzeichen- und Umrissleuchten (nur nach vorne).
2.2 Rot: Schluss-, Nebelschluss-, Brems- und Umrissleuchten (nur nach hinten).
2.3 Gelb: Fahrtrichtungsanzeiger.
2.4 Gelbrot: Seitenmarkierungsleuchten.

nochmals grüße mike

-Eberhard
29.10.2003, 15:04
ist es nicht so was irgendwo in der eu zugelassen ist (also das e zeichen oben hat) ist auch in der restlichen eu erlaubt??? Oder lieg ich da falsch???
Also meines wissens sind gelbe lampen in österreich erlaubt (in frankreich wohl sowiso) nun sollten diese produkte die auch in diesen ländern eine zulassung haben auch in D erlaubt sein.Mit einsetzen der gegenseitigen Anerkennung dieser Zulassungen entfielt die Erlaubnis für gelbes Licht. In ganz EU -Land gilt: Licht ist weiss. Punkt. Auch in F ist mittlerweile gelbes Licht an Neufahrzeugen verboten!

kurz gefaßt ist gelb ist erlaubt solange die TYPENGENEMIGUNG des fahrzeuges vor dem 1.8.1997 erfolgte (die datsächliche erstzulassung des KFZ ist unwichtig) das trifft warscheinlich auf 90% unserer fahrzeuge zu.Typgenehmigungen sind zu dieser Zeit länderspezifisch und nicht EU-weit. Deutsche Typgenehigungen fussen auf der StVZO und die sagt ganz klar: "Lichtquellen zur Fahrbahnbeleuchtung sind weiss." Ohne Ausnahme.

The Gunslinger
29.10.2003, 15:14
rubberduck postete
hab was gefunden ein auszug aus der österreichischen STVO:

könnt ihr auch komplet nachlesen unter http://www.oeamtc.at/netautor/download/document/akvo/wegrath.pdf
(öamtc ist der österreichische adac)

kurz gefaßt ist gelb ist erlaubt solange die TYPENGENEMIGUNG des fahrzeuges vor dem 1.8.1997 erfolgte (die datsächliche erstzulassung des KFZ ist unwichtig) das trifft warscheinlich auf 90% unserer fahrzeuge zu.


1. Beleuchtungseinrichtungsarten von Fahrzeugen: Bei Fahrzeugen werden Vorrichtungen zur
Beleuchtung der Straße ausschließlich als „Scheinwerfer“, Vorrichtungen, um das Fahrzeug
selbst, dessen Breite und Länge anderen Straßenbenützern erkennbar zu machen,
ausschließlich als „Leuchte“ bezeichnet. Eine Sonderstellung nehmen diesbezüglich
Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker) ein. Mit „Licht“ werden nicht Beleuchtungseinrichtungen,
sondern nur ausgestrahltes Licht bezeichnet. Fahrzeuge müssen bzw. können Scheinwerfer
mit Abblend-, Fernlicht, Nebel- und Rückfahrscheinwerfer, Leuchten (Tagfahr-,
Begrenzungs-, Umriss-, Seitenmarkierungs-, Schluss-, Nebelschluss-, Brems- und
Kennzeichenleuchten) und Fahrtrichtungsanzeiger haben.
2. Lichtfarbe:
2.1 Weiß (Fahrzeuge mit Typen- oder Einzelgenehmigung vor 1.8.1997 auch gelb möglich):
Abblend- und Fernlicht-, Nebel- und Rückfahrscheinwerfer, Tagfahr-, Begrenzungs-,
Kennzeichen- und Umrissleuchten (nur nach vorne).
2.2 Rot: Schluss-, Nebelschluss-, Brems- und Umrissleuchten (nur nach hinten).
2.3 Gelb: Fahrtrichtungsanzeiger.
2.4 Gelbrot: Seitenmarkierungsleuchten.

nochmals grüße mikeIch habe diesbezüglich auch einmal mit der ÖAMTC Rechtsabteilung telephoniert und die sagten mir, daß die gelben Scheinwerfer explizit in der Typengenehmigung/Einzelgen. angeführt sein müßten, damit es zulässig ist. Was stimmt jetzt ???
Servus,
The>>G
(WIEN)

Fox One
29.10.2003, 16:01
Arne postete
@Fox One
wo bekommt man denn diese gelben Kappen?Hi Arne,

die bekommst Du bei Meisen. Die bieten die jetzt auch mit abnehmbaren Kappen an, so dass Du bei Ausfall einer Lampe nur eine stinknormale H4 kaufen brauchst und dann die Kappe tauschen. Man muss nur aufpassen, ob die diesen Sockel haben, wo die Kappen angeklipst werden. Ich habe noch alte H4 ohne diesen Sockel in meinen Bestaenden :) aber die neueren Lampen sollten den Haltering alle haben.

gsfx
29.10.2003, 17:14
Hi!

Mal was anderes. Habe Nebelscheinwerfer an meinem Xantia (Originale), die sind weis. Gibt es richtig gelbe H3-Birnen, nicht nur so Pseudogelbe? habe keine Lust neue Streuscheiben oder Scheinwerfer zu kaufen...

Gruß

Fred

Citroeni
29.10.2003, 20:19
Ich habe diese Birnen mit der Gelben Glaskoppel hat bisher weder TÜV was gesat weil die Testen bei mir nur die Bremsen sonst nix warum auch immer, noch hat mich die Polizei deswegen angehalten.

Problem ist die Lampen lassen sich mit dem Lichtprüfer nich einstellen das muß man schon selber.

Bin zufrieden vorallem weil die Lampen am Tage von Weiten gelb Leuchten.

Gruß Citroeni

Xantiaheinz
30.10.2003, 10:40
Erst Kappen auf die Lampen hauen, die Licht schlucken und dann über schlechtss Licht meckern --- genial.

rubberduck
30.10.2003, 17:08
weiß eigentlich wer warum die franzmänner dieses gelbe licht hatten?

hab mal gehört das ganze stammt noch aus dem wk2 und da habens die gelben birnen benutzt um freund und feind auseinander zuhalten und dann einfach beibehalten.
weiß aber nicht obs stimmt

grüße mike

Xantiaheinz
31.10.2003, 10:53
Es gab mal die Theorie, daß gelbes Licht das Kontrast-sehen verbessert, deshalb wurde in etlichen Ländern mit gelbem Licht experimentiert. Da mittlerweile bekannt ist, daß diese Verbesserung nur bei ganz bestimmten Farbkombinationen gegeben ist und man erkannt hat, daß jede Färbung des Glases zuerst einmal Licht schluckt, ist das Ganze völlig überholt.

XM-Olli
31.10.2003, 11:38
Gelbes Licht hat viel weniger kurzwellige (blaue) Anteile als weißes Licht, und diese kurzwelligen Anteile streuen besonders stark bei Nebel oder dichtem Regen oder Schnee oder oder oder...
Das war IMHO damals der Grund, weshalb sich die (fortschrittlich denkenden) Franzosen für gelbes Licht entschieden haben. Unter normalen Bedingungen haben gelbe Scheiben / Birnen / Filter sicherlich einen gewissen Lichtverlust zur Folge, aber unter schwierigen Wetterbedingungen hat (schwächeres) gelbes Licht durchaus Vorteile. (Ich erinnere mich sehr gerne an die gelben Nebellampen meines alten R19 - bei dichtem Schneefall oder Nebel ein Genuss im Vergleich zu den viel zu hellen grellen weißen "Nebellampen" heutiger Modelle)
findet
XM-Olli

Doktor Caligari
31.10.2003, 13:34
Eben. Bei schlechtem Wetter sind meine gelben "Kappen"- H4Lampen fuer mich subjektiv besser und nicht so anstrengend fuer die Augen als helles weisses Licht.

-Eberhard
31.10.2003, 13:35
Das gelbe Licht der Fanzosen hat in der Tat eine kriegerische Vergangenheit. Zuerst bekamen die Flugzeuge beim "welschen Erbfeind" eine gelbe Landebeleuchtung, um sie von den teutonischen unterscheiden zu können.
Das hat man dann beibehalten und nachträglich Argumente hinzugedichtet.

Deswegen war Frankreich auch neben Teutonien das einzige Land mit Farbzwang bei den Scheinwerfern: Deutschland musste immer und unter allen Umständen und ausnahmslos weiss, Frankreich genauso gelb. Alle anderen Länder hatten die Farbwahl freigestellt, bis die Vereinheitlichung kam: seitdem ist bei Neuwagen alles EU-weit einheitlich und ohne jede Ausnahme weiss.

Fox One
31.10.2003, 18:36
Also die Vor- und Nachteile des Gelben Lichtes kann ich nur bestaetigen. Trotzdem finde ich die immer "besser" werdenden Neuerungen immer mehr egoistisch wirkend.

Beispiel: weisses Licht ist fuer den, der es hat, besser. Xenon z.B. macht die Strasse echt hell, keine Frage. Aber wer ist der Dumme? Der Typ im Gegenverkehr! Also ich finde grade Xenon ist verdammt hell. Nein, es blendet nicht, aber wenn mir so ein Typ mit zwei 747-Landescheinwerfern entgegenkommt und ich dabei noch erkennen soll, was auf meiner Seite der Fahrbahn geschieht, habe ich ein richtiges Problem! Die Strasse koennte auch da aufhoeren oder ein Elefant koennte dort stehen, ich wuerde das nicht erkennen. Ich sehe mit dem gelben Licht bei Dunkelheit ganz gut, zur Not passe ich eben meine Geschwindigkeit an. Es muss nicht taghell sein, das verleitet eh blos zum Rasen.

Anderes Beispiel, was jetzt aber nicht zum Thema passt, aber trotzdem diesen "Egoismus" widerspiegelt: Vans! Lest mal einen bericht ueber Vans. Grade in der ADAC-Zeitung (die ich am meisten lese) steht oft bei den Vorteilen: Gute Uebersicht! Ja toll! Und wer ist hier der Dumme? Der z.B. dahinter faehrt und vor ihm nur noch `ne Wand steht! Also kaufen wir uns alle `n Van und haben gute Uebersicht oder was? LOL! Und was kommt dann? Der Siebeneinhalbtonner oder wie jetzt?

Was ich meine, Neuerungen sind ja ganz gut, aber wenn sie auf Kosten der anderen Verkehrsteilnehmer laufen, ist das wertlos meiner Meinung nach!

gsfx
31.10.2003, 18:39
Wenn alle Xenon hätten wärs kein Problem. Die Blendung durch Xenon ist nicht physicher Natur, sondern eher psychischer Natur. Haben Tests zumindest ermittelt...

Gruß

Fred

baffe
31.10.2003, 23:23
Hi Ihrs!

Die neuen Xenons haben alle eine dynamische Leuchtweitenregulierung. Sonst keine Zulassung...

Das hat nix zu tun mit dem Handrad am Armaturenbrett sondern verstellt die Scheinwerfer bei Fahrwerksreationen extrem schnell so daß trotzdem der Gegenverkehr bedeutend weniger geblendet wird als bei der UR-Xenon. Das schafft auch eine HP nicht Fahrwerksreationen zu vermeiden...

Deshalb ist auch die Nachrüstlösung nur mit den Lampen Murks und illegal.

Wo ich die gelben echt schätzen gelernt habe ist auf geschlossener Schneedecke.

Aber im Nadelwald nachts wird das zum Blindflug.

da baffe

Aber in den Nebels bau ich mir noch sowas ein...

-Eberhard
01.11.2003, 15:41
Die neuen Xenons haben alle eine dynamische Leuchtweitenregulierung. Sonst keine Zulassung...
Das hat nix zu tun mit dem Handrad am Armaturenbrett sondern verstellt die Scheinwerfer bei Fahrwerksreationen extrem schnell so daß trotzdem der Gegenverkehr bedeutend weniger geblendet wird als bei der UR-Xenon. Lustig wird's, wenn ein Xenon-bewehrtes Auto keine Fahrwerksreaktionen zeigt. die ALWR regelt z.B. beim Überfahren von Kuppen nicht, und der Entgegenkommende ist kurz und heftig geblendet. Bei meinem Fahrzeug kann ich jedenfalls am Xenon-Kegel ziemlich gut erkennen, wann jemand anderes das volle Licht abbekommt.

Horest
02.11.2003, 02:59
Was stecke ich denn nun in meine BX-Scheinwerfer für Birnchen?
Das gelbe Glühobst kommt bei mir erstmal raus. Nasse Straße is zu schwach beleuchtet damit.
Jau.

Dirk Pinschmidt
02.11.2003, 12:04
Hi Horst,

Im Grunde tut es eine Standardlampe von Philips, oder Osram. Die Lampen mit 30%, bzw. 50% plus sind ein wenig heller, hängt aber auch vom Scheinwerfer ab, mußt Du entscheiden ob Dir das den Mehrpreis wert ist, ein weiterer Aspekt ist die kürzere Lebensdauer der helleren Lampen.

Wenn die Lichtmaschine satte 14 Volt liefert und der Strom per Relais geschaltet über richtige Kabel direkt von der Batterie kommt, wird es hell.

Beste >> Grüße

Dirk

Horest
02.11.2003, 19:26
Ok ich werd mal die Spannung an den Lampensteckern messen.

Gruß

-Anderl
08.11.2003, 23:04
Ich bin inzwischen zwei mal mit gelben Scheinwerfern durch den TÜV gekommen (11CV Bj.39). Den Alltags CX habe ich bis jetzt auch mit H4 Birnen mit gelben Kappen gefahren. Das hat letztens die Polizei gar nicht so lustig gefunden. Gelbes Licht, so die Herren, ist in D verboten und führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis (!). Mein Glück war , das ich mit einer roten "06-er" Nummer unterwegs war. Für die benötigen die Fahrzeuge keine Betriebserlaubnis. So hat der Spaß 25,- Euro gekostet. Richtig zugelassen sei es viel teurer (wieviel konnte mir der Beamte nicht sagen). Fazit: bei so pingeligen Gesetzeshütern bekommt der CX die gelblichen Allwetterleuchten, den 11CV werde ich trotzdem weiter in gelb fahren.

Horest
09.11.2003, 22:06
>"Lichtquellen zur Fahrbahnbeleuchtung sind weiss." Ohne Ausnahme.<

Wat mir so entgegenkommt hat immer seltener weißet Licht. Bunt is getz IN.

-schawonda
13.09.2004, 23:50
http://www.4x4plus.ch/artikel/151_199/0186.htm
hier wird gezeigt welches die beste kombination ist

AlGuCi_(I2F)
14.09.2004, 11:04
...jetz' ma' auch meinen (gelben) Senf dazu:
Das Problem für TÜV, Dekra, Polizei etc ist doch, daß die ja kein optisches Labor in der Tasche haben, um die Lichtfarbe zu messen, und daher gibt's halt einen relativ üppigen "Ermessenspielraum" (was ist "weiß", was ist "gelb"?). Bei der Zulassung der Autos und Lampen ist das anders und resultiert im entsprechenden Warnaufdruck auf der Packung... ;-)
Im Moment ist halt "bunt" in Mode und die Hersteller versuchen, möglichst nah an die legale Grenze zu kommen, um ihre Birnchen besser verkaufen zu können.
Meines Erachtens kam diese Bunt-Euphorie mit den Farbsäumen der Projektor-(zB DE) und Xenonlampen auf, die ein teureres Auto signalisieren sollen - dabei sind die Farbsäume eher ein optischer Fehler... ;)
Gelbe Neblis hatte ich auch schon mal, fand ich gut - Hauptscheinwerfer habe ihc aber lieber weiß...

Xantiaheinz
14.09.2004, 14:02
Nebenbei, daß ein Dekra-Prüfer etwas nicht bemängelt hat, heißt noch lange nicht, daß es in Ordnung ist. Wo kommen sonst die "frisch geTÜVten" Schrottautos her?